Lokalspitze: Frieren in der Reihe

Pandemiezeiten bringen neue Verhaltensweisen mit sich. Zum Beispiel grabbele ich morgens nicht nur nach Schlüssel, Handy und Portemonnaie, sondern schaue auch nach, ob ich mindestens eine Maske dabei habe. Oder man erschrickt regelrecht, wenn man Filme schaut und da umarmen sich wildfremde Leute. Auch auf der Straße geht man sich instinktiv aus dem Weg. Ja, bis auf einen magischen Ort, der in der Vorweihnachtszeit viele Menschen anzieht: die Post. Vor ihr frieren immer fein aufgereiht mindestens eine Handvoll Menschen, meistens mehr. Oder wie ich sie nenne: die Kühlkette. (kru)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.