Lokalspitze: Türrahmen-Effekt

Der Kopf ist voller Gedanken. Man versucht, aus diesem Wirrwarr akribisch einen Tagesplan zu formen. Dann geht man in ein anderes Zimmer, und plötzlich ist alles weg. Als hätte jemand versehentlich die Festplatte gelöscht. Das Gefühl kenne ich nur zu gut, und es ist frustrierend. Hin und wieder passiert mir das auch, wenn ich in den Keller gehe, um von dort das eine oder andere zu holen. Unten angekommen habe ich vergessen, was ich eigentlich wollte. In der Wissenschaft heißt diese Mini-Amnesie "Türrahmen-Effekt". Experten schlagen vor: einfach zurückgehen oder sogar rückwärts gehen. Wenn's hilft. (soma)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.