Männer "retten" Herbstsingen

Ein Projektwochenende gipfelte in Langenbernsdorf in einem Auftritt vor Publikum. Über eine Neuauflage wird nachgedacht.

Langenbernsdorf.

Mehr als 200 Besucher zum Herbstsingen im "Weißen Roß" - über diese Zahl hat sich der Liedermeister des Gesangvereins zu Langenbernsdorf, Michael Pauser, am Sonntagnachmittag gefreut. Und dabei stand die Veranstaltung unter kritischen Vorzeichen. "Vier Chöre hatten kurzfristig abgesagt, sodass wir im Endeffekt fünf Ensembles waren. Trotzdem hat alles erstaunlich gut geklappt, und wir konnten ein fast zweistündiges Programm bieten." Ihren großen Auftritt hatten auch die rund 20Männer, die ein Projektwochenende absolviert hatten. Am Samstag und Sonntagvormittag studierten sie Volkslieder im Probenraum des Gesangvereins ein. "Dieses Projektwochenende war sehr erfolgreich. Wir planen für das kommende Jahr eine Neuauflage, und ich würde mich freuen, wenn einige Männer dauerhaft bei uns mitsingen würden", sagte Pauser. Für Wieland Pfeiffer aus Langenbernsdorf könnte das in Frage kommen. "Mein Nachbar singt im Ensemble mit und hat mich aktiviert. Mir gefällt es sehr gut", sagte der 40-Jährige. Ein "alter Hase" im Chor ist hingegen Günther Berg aus Gera. Er war mit weiteren drei Mitgliedern des Männerchores Gera nach Langenbernsdorf gekommen. "Wir haben die Gelegenheit genutzt, hier mal alles kennenzulernen. Und singen macht ja immer Freude", sagte der 68-Jährige, der seit 2005 im Geraer Ensemble einer der Bässe ist.

Bereits heute proben die Langenbernsdorfer wieder. "Wir müssen es nutzen, wenn die Bühne steht", sagt Pauser. Höhepunkt im Veranstaltungsjahr sind die zwei Konzerte unter dem Motto "Ein Dorf singt" am 5. und 6. Dezember. Chor, Projektchor und Kinderchor des Gesangvereins zu Langenbernsdorf bieten dabei mit der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach und Solisten ein anspruchsvolles Programm.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...