Mann schießt mit Luftgewehr auf Taube

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Werdau.

Wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wird jetzt gegen einen 57-jährigen Mann aus Werdau ermittelt. Er soll eine Taube durch einen Schuss mit einer Luftdruckwaffe tödlich verletzt haben. Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, hat der 57-Jährige am Dienstagabend aus einem Haus an der Bahnhofstraße mit einem Luftdruckgewehr auf die Ringeltaube geschossen. Der Vogel wurde getroffen und stürzte vom Dach des Nachbarhauses auf eine Terrasse. Laut Polizei kümmerte sich zunächst eine ehrenamtliche Vogelschützerin um das verletzte Tier, bevor ein Tierarzt die Taube aufgrund ihrer schweren Verletzungen einschläfern musste. Beim Tatverdächtigen wurden zwei Luftdruckwaffen sichergestellt. (hd)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €