Marktfest-Bilanz: Polizei nimmt sieben Anzeigen auf

Bei mehreren Körperverletzungen in der Innenstadt von Crimmitschau war jeweils Alkohol im Spiel

Crimmitschau.

Ein 25-jähriger Mann hat zum Marktfest in Crimmitschau am Wochenende die Polizei und den Sicherheitsdienst in Atem gehalten. Er soll für vier Straftaten in der Innenstadt verantwortlich sein. Das teilte Polizeisprecher Oliver Wurdak am Dienstag auf Anfrage der "Freien Presse" mit.

Ein Blick ins Polizei-Protokoll: Der Mann soll am Freitagabend gegen 20.50 Uhr auf dem Kirchplatz eine Sachbeschädigung begangen sowie einen 40-Jährigen und eine 15-Jährige leicht verletzt haben. Am Samstag gegen 21.45 Uhr kam es zu einer Körperverletzung im Bereich Am Roten Turm. Dabei steht der 25-Jährige laut Polizei im dringenden Tatverdacht, einen gleichaltrigen Mann leicht verletzt zu haben.

Weitere Körperverletzungen wurden laut Wurdak in der Nacht von Samstag zu Sonntag Am Roten Turm durch einen 16-Jährigen und in der Buttengasse durch eine 17-Jährige begangen. Zudem nahm die Polizei am Sonntag gegen 1.05Uhr noch eine Sachbeschädigung am Kirchplatz auf.

"Zu den fünf Körperverletzungen ist zu erwähnen, dass jeweils Alkohol im Spiel war und die Verletzungen allesamt eher leicht waren, sodass ambulante Behandlungen ausreichend waren beziehungsweise gar nicht in Anspruch genommen wurden", sagt der Polizeisprecher. Er zieht - mit etwas Verspätung - ein positives Fazit zum Marktfest. Die Veranstaltung hätten 15.000 bis 20.000 Gäste besucht. Das Event sei mit sieben bekannt gewordenen Straftaten eher ruhig verlaufen. Laut Polizei waren alle Täter Deutsche. Die Stadtverwaltung hat für Ende nächster Woche eine Auswertung angekündigt. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...