MDR-Team plant neuen Drehtermin in Innenstadt

Der offene Brief von Oberbürgermeister André Raphael zeigt Wirkung: Die TV-Leute kommen erneut nach Crimmitschau.

Crimmitschau.

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat auf die Kritik von Oberbürgermeister André Raphael (CDU) über die Berichterstattung aus Crimmitschau im Nachrichtenmagazin "Exakt" reagiert. Reporterin Christine Simon, die aus der Pleißestadt stammt, telefonierte mit dem Rathauschef. "Sie hat ihm die Herangehensweise an das Stück erläutert, denn der Film war ausdrücklich als Heimatbesuch der Reporterin gekennzeichnet und damit ganz klar auch eine persönliche Betrachtung der Situation in Crimmitschau", teilt Jörg Wildermuth, MDR-Redaktionsleiter für politische Magazine und Reportagen, mit. Er macht weiter deutlich: "Genau deshalb hat sie sich mit Menschen getroffen, die sie von früher kennt - und die, wie wir gezeigt haben, zum größten Teil gern dort leben."

Im aktuellen Amtsblatt hat André Raphael seinen offenen Brief an die MDR-Reporterin veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem: "Der Beitrag sorgt in der Bevölkerung für große Diskussionen, da Sie durch den Zeitpunkt der Aufnahmen in Verbindung mit den Aussagen der Beteiligten ein Bild unserer Stadt ... zeichnen, das nicht die Realität widerspiegelt." Unter anderem waren Aufnahmen aus einer fast menschenleeren Innenstadt zu sehen. Die Sendung mit dem Crimmitschau-Bericht verfolgten 307.000 Zuschauer. Raphael macht deutlich, dass es "noch Reserven und Defizite gebe". Er verweist in seinem offenen Brief aber auch auf positive Entwicklungen - unter anderem im neuen Gewerbegebiet zwischen Crimmitschau und Meerane oder mit Blick auf die zahlreichen Freizeiteinrichtungen. Auch nach den Landtagswahlen, auf die durch den in Crimmitschau umstrittenen Beitrag eingestimmt werden sollte, wird ein MDR-Team noch einmal in der Stadt vorbeischauen. Am heutigen Dienstag sind erneut Dreharbeiten geplant. "Es geht um den Ausgang der Landtagswahl und wie einige Crimmitschauer das Ergebnis sehen", sagt Jörg Wildermuth.


Die Ausstrahlung ist am morgigen Mittwoch, ab 20.15 Uhr, im Nachrichtenmagazin "Exakt" geplant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...