Mohn setzt leuchtend rote Akzente

Eine Wohltat fürs Auge bietet sich jetzt unter anderem im Crimmitschauer Ortsteil Rudelswalde - im Hintergrund die Langenreinsdorfer Kirche - mit Mohnfeldern, die in voller Blüte stehen. Diese wild wachsenden leuchtend roten Pflanzen sind einfach nur schön und natürlich für Insekten eine willkommene Einkehrstätte. Zwischen Callenberg und Waldenburg wird aber auch in der westsächsischen Region Mohn zur Weiterverarbeitung angebaut. Die Waldenburger Agrar GmbH hat unmittelbar an der Bundesstraße 180 Wintermohnfelder. Die Saat findet als Backmohn ihre Verwendung. Das pinkfarbene Blütenmeer ist in jedem Jahr für viele Hobbyfotografen ein beliebtes Motiv. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...