Museum schickt Gartenbahnen auf große Fahrt rund um Burg Schönfels

Volles Haus am Wochenende im Werdauer Museum: Mehr als 500 Besucher zählte die Einrichtung zum Gartenbahntreffen, das am Samstag und Sonntag stattfand. Organisiert wird die Veranstaltung, die es bereits seit 1984 gibt, vom Museum sowie dem Gartenbahnverein. Zu den Neuerungen auf der Anlage gehört ein Nachbau der Burg Schönfels (rechts) im Maßstab 1:20. Er entstand in unzähligen Arbeitsstunden unter Regie von Vereinsmitglied Andreas Höll und ersetzt ein Vorgängermodell. "Das Gebäude entstand in Handarbeit. So wurde jede einzelne der rund 4000 Dachschindeln einzeln aus Fußbodenbelag ausgeschnitten, eine Innenbeleuchtung und viele andere Details eingebaut", erläutert der Hobbyeisenbahner. Die Besonderheit des Treffens: Jeder, der im Besitz einer Gartenbahn ist, konnte seine Miniaturbahn auf der Anlage im Freigelände des Museums auf große Fahrt schicken. Die Mitarbeiter der Einrichtung warteten außerdem mit historischen Spielen auf, die rege in Anspruch genommen wurden. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...