Narren verlegen den Auftakt ins Freie

Gefeiert wird am 11. 11. mehrere Stunden auf dem Werdauer Markt

Werdau.

Das hat es so in der langjährigen Geschichte des Werdauer Faschingsclub (WFC) bisher noch nicht gegeben: Der Auftakt in die närrische Zeit findet in diesem Jahr komplett und über mehrere Stunden auf dem Werdauer Markt statt. "Aufgrund des bestehenden Hygienekonzeptes in der Stadthalle verlegen wir den Auftakt ins Freie", sagt Petra Pfeiffer, die seit 2007 zum WFC gehört. Traditionell wird 11. 11 Uhr das Rathaus gestürmt, dem Stadtoberhaupt der Schlüssel abgenommen und bis zum Aschermittwoch die Macht übernommen. "Nach der Amtsübernahme wird sofort mit einer ,Bürgersprechstunde' begonnen", sagt Pfeiffer weiter. Anschließend wollen die Vereinsmitglieder die Bürgerschaft auf dem Markt bis in die Abendstunden mit einem Programm erfreuen. "Es wird unter anderem kleine Showeinlagen mit tänzerischen Beiträgen von Frauen, den Showgirls, den Minis und den Männern geben. Derzeit basteln wir noch am Programm." Und: Für das leibliche Wohl der Gäste wird gesorgt. Was den Narren derzeit noch etwas Kopfzerbrechen bereitet, ist die Witterung am 11. November. "Wir überlegen derzeit noch, wie wir das Ganze hinbekommen", sagt Pfeifer. (umü)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.