Notrufmissbrauch - Jugendliche melden vermeintliches Feuer

Werdau.

45 Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind am Dienstagabend ausgerückt, weil zwei Jugendliche ohne Grund den Notruf wählten. Die beiden 15- und 16-jährigen Tatverdächtigen teilten gegen 18.30 Uhr mit, dass an der Zwickauer Straße in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen sei. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnten sie jedoch keinen Brand entdecken. Auch die Rücksprache mit Anwohnern brachte nichts. Über eine Recherche fanden die Beamten kurze Zeit später heraus, dass sich die zwei Jugendlichen "ein Späßchen" er- lauben wollten. Gegen beide wurde Anzeige wegen Notrufmissbrauchs erstattet. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...