Ochsen-Zitat hat Nachspiel

Der Satz einer Polizistin über Kommunalpolitiker in Langenbernsdorf sorgt für Gesprächsstoff. Wie reagiert der Bürgermeister?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    klapa
    07.07.2020

    Es gibt Menschen, Bernd..., die den Bürgermeister schon Jahrzehnte als integren Menschen kennen, der sich voller Engagement mit seinen Gemeinderäten seit Jahren um die Belange seines Ortes kümmert.

    Und es muss ihm zugestanden werden, dass ihm die Angelegenheit seines Vize zu Herzen geht, weil er ein empathischer Mensch ist.

    Haben Sie Belege dafür, dass er die Jugend des Dorfes nicht versteht oder für ihre Probleme kein Ohr hat.

    Bitte konkret.

    Vorher nehmen Sie Ihre Vorurteile? Kennen Sie Herrn Rose?

    Der Satz dieser Polizistin ist einer Beamtin unwürdig und muss auf Widerspruch stoßen, weil auch Dorfbewohner ihren Stolz haben.

  • 0
    2
    BerndAusWerdau
    07.07.2020

    Der Bürgermeister hätte sich mal früher zu Wort melden sollen. Ist er nicht der Bürgermeister für alle Bürger, die in seinem Ort wohnen ? Ich glaube, er ist nur der Freund der Gemeinderäte und der Rentner. Die Jugend versteht er doch gar nicht.