Party mit Genüssen und Geschenken

Rund 450 Besucher haben den Neujahrsempfang am Freitagabend im Theater in Crimmitschau verfolgt. Dabei gab es auch interessante Geständnisse - vom Stadtchef und einem Bundestagsabgeordneten.

Genüsse des Abends: Die gab es für Augen, Ohren und Gaumen. Die Mädchen aus der Dance Academy Zwickau präsentierten eine Tanzshow. Marco Wölfer begeisterte als Mr. Rod mit seiner Rod-Stewart-Show. Die Besucher bedankten sich mit viel Applaus für bekannte Titel wie "Twisting the night away", "Baby Jane" und "Sailing". Anja Geißler und ihre Kollegen von der Fleischerei Wünsche füllten das Buffet mit 400 Schnittchen, 150 Brötchen mit Hackepeter und 150 Paar Wienern. Zudem gab es erstmals Mini-Knacker auf Senfbutter. Geschenke des Abends: Wolfgang Spiegelberg und Holger Norden haben die David-Friedrich-Oehler-Medaille erhalten. Damit wurde ihr bürgerschaftliches Engagement gewürdigt. Spiegelberg saß 29 Jahre für die PDS beziehungsweise die Linken im Stadtrat. "Mich faszinierte seine Detailkenntnis, gerade in den Diskussionen zum Haushaltsplan", sagte Oberbürgermeister André Raphael (CDU) über den Kommunalpolitiker. Spiegelberg äußerte den Wunsch, dass die "Stadträte im Sinn der Bürger streiten sollen".

Holger Norden macht sich für die Traditionspflege in Crimmitschau stark. Er gehört seit 1997 zum Heimatverein, war als Chefredakteur für die Chroniken "Crimmitschau - Geschichte einer Stadt" verantwortlich. "Er ist mit ganzem Herzen ein Crimmitschauer", sagte Oberbürgermeister-Referent Stefan Aurich in seiner Laudatio. Norden äußerte auf der Bühne den Wunsch, dass sich Crimmitschau um die Bezeichnung als David-Friedrich-Oehler-Stadt bemühen und damit noch stärker an den Gründer der Textilindustrie erinnern soll. Über einen Gutschein für den Besuch einer Veranstaltung im Theater freuten sich die 21 Mitglieder des Fördervereins der Städtepartnerschaften. Sie halten den Kontakt zu den Crimmitschauer Partnerstädten Wiehl und Bystrice nad Pernstejnem. Geständnisse des Abends: Nach dem Abriss der Häuser am Mannichswalder Platz und der Sanierung der Theaterfassade rollt Oberbürgermeister André Raphael (CDU) gern über die Leipziger Straße. "Es ist ein Genuss, die Strecke mit Blick zum Theater zu befahren", sagte der Rathauschef, der zudem über die Pläne sprach, den Clubraum des Theaters zur Stadt- und Touristeninformation umzufunktionieren. Raphael teilte in seiner Ansprache mit, dass eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt wird, um die Verursacher der Schmierereien an öffentlichen Gebäuden zu finden. Der Bürgermeister aus der Partnerstadt Wiehl, Ulrich Stücker (parteilos), verriet, dass er noch nie einen so "auf die Minute durchgeplanten Empfang" erlebt habe. Er war zum zweiten Mal in Crimmitschau zu Gast. Der Bundestagsabgeordnete Jürgen Martens (FDP) verfolgte Auszeichnungen und Showprogramm auf der Leinwand im Foyer. "Ich bin etwas zu spät eingetroffen und wollte dann nicht einfach so reinplatzen", sagte Martens. Marco Wölfer berichtete, dass er schon einmal mit dem 41 Jahre älteren Rod Stewart verwechselt wurde. "2014 in Singapur. Ein Besucher zeigte sich damals überrascht, dass Rod Stewart noch so jung aussieht und so gut Deutsch spricht", sagte Wölfer. Gesten des Abends: Oberbürgermeister Raphael hatte seinen Amtsvorgänger Holm Günther (Für Crimmitschau) wieder zum Neujahrsempfang eingeladen. 2019 stand er nach einer monatelangen Dauerfehde zwischen den beiden Kommunalpolitikern nicht auf der Gästeliste. Günther saß von 2003 bis 2017 auf dem Chefsessel im Rathaus. Er wurde am Freitag in der ersten Reihe des Theaters platziert - unter anderem neben den neuen Trägern der Oehlermedaille. "Die kulturelle Umrahmung war kurzweilig und gut. Die Ehrungen haben die richtigen Personen bekommen", sagte Günther.

Zu Beginn des Empfangs wurde mit einer Schweigeminute an den Ehrenbürger Dieter Steiniger, der am 28. Februar 2019 verstorben ist, erinnert.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.