Pflegedienst: Verband erweitert seinAngebot

Volkssolidarität kümmert sich auch um Tagespflege in Mannichswalde

Crimmitschau.

Ursula Knittel geht in den Ruhestand. Sie hat ihren Pflegedienst "Lebenslinien" in Crimmitschau und die Tagespflege "Haus Tabea" im Ortsteil Mannichswalde an den Volkssolidarität-Kreisverband Zwickauer Land übergeben. "Wir sind froh, dass wir einen Nachfolger für unser Unternehmen gefunden haben und es weitergeht - für Patienten und Mitarbeiter", sagt Ursula Knittel, die seit 1977 im Pflegebereich arbeitet. Sie und ihr Mann Klaus ziehen nach Unterfranken, wo der Rest der Familie wohnt. "Damit bleibt mehr Zeit für Kinder und Enkel", sagt Ursula Knittel.

Der Pflegedienst "Lebenslinien" besteht seit 2001. Er wurde 2011 mit der Tagespflege "Haus Tabea" und 2016 mit einer 24-Stunden-Verhinderungspflege erweitert. Seit rund 18 Monaten beschäftigte sich der Volkssolidarität-Kreisverband mit der Übernahme des Pflegedienstes. Der Schritt wurde mit dem Jahreswechsel vollzogen. Darüber informierte der Kreisverband am Montag die Öffentlichkeit. "Wir erweitern uns mit dieser Übernahme im Betreuungsgebiet des Pflegedienstes und fügen gleichzeitig mit der Tagespflege ein weiteres Fach-Angebot zu unserem Profil hinzu. Darüber hinaus freuen wir uns, weiteres hoch qualifiziertes Personal in unseren Reihen begrüßen zu können", sagt der Vorstandsvorsitzende Jens Heinz. Der Volkssolidarität-Kreisverband hat 24 Mitarbeiter übernommen, die bisher im Pflegedienst von Ursula Knittel beschäftigt waren. Damit wächst die Mitarbeiterzahl des Wohlfahrtsverbandes auf 215 Frauen und Männer. Die Leitung des Hauses "Tabea" übernimmt Matthias Herbst. Um die Koordination der Pflegedienst-Einsätze kümmert sich Daniela Saller.

"Wir versprechen uns davon Synergieeffekte, unter anderem durch die flexibleren Einsatzmöglichkeiten im Personalbereich", sagt Geschäftsführer Steffen Gruna. Der Volkssolidarität-Kreisverband betreibt bereits das Seniorenpflegeheim "Robert Koch" im Ortsteil Langenreinsdorf mit 60 vollstationären Plätzen. Im Betreuten Wohnen "Am Roten Turm" in Crimmitschau stehen 57 seniorengerecht ausgestattete Wohnungen zur Verfügung. Dort gibt es auch eine Begegnungsstätte.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...