Rathauschef verkündet Eintritt in die CDU

Nach einem Jahr als OB: André Raphael ist nicht mehr parteilos

Crimmitschau.

Der bisher parteilose Oberbürgermeister von Crimmitschau, André Raphael, gehört nun zur CDU. Der 56-jährige Rechtsanwalt hat am Mittwoch seinen Mitgliedsantrag ausgefüllt und abgegeben - genau ein Jahr nach seinem Dienstantritt im Rathaus. "Nach einer Phase des Kennenlernens und vielen Gesprächen mit meiner Familie ist der Zeitpunkt ganz bewusst gewählt", sagte André Raphael auf Anfrage von "Freie Presse". Damit stellt die CDU nun in den beiden großen Städten im Altkreis Werdau - in Crimmitschau und in Werdau - die Oberbürgermeister.

André Raphael macht deutlich, dass er die CDU-Politik auf Landes- und Bundesebene mitträgt. "Ministerpräsident Michael Kretschmer hat in einer schwierigen Zeit die Verantwortung übernommen und macht eine gute Arbeit", sagt André Raphael, der den Ministerpräsidenten in diesem Jahr schon zweimal in der 19.000-Einwohner-Stadt begrüßt hat. Kretschmer war im Kunsteisstadion im Sahnpark und im Deutschen Landwirtschaftsmuseum in Blankenhain. Lob gibt es von André Raphael für die Zusammenarbeit mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Jan Löffler aus Neukirchen. "Wir treffen uns einmal im Monat, können aber auch ganz viele Dinge auf dem kurzen Weg klären", sagte das Stadtoberhaupt.

Im Januar 2017 entschied sich der CDU-Ortsverband für die Nominierung von Raphael, der zuvor zur Bürgervereinigung "Für Crimmitschau" gehörte, als Kandidat für die Oberbürgermeisterwahlen. Er setzte sich im Juni 2017 im zweiten Wahlgang durch und löste Holm Günther (Für Crimmitschau) ab. "Ich konnte mich im Wahlkampf auf die Unterstützung des Ortsverbandes und des Kreisverbandes verlassen", sagte Raphael, der im nächsten Jahr - auf der CDU-Liste - auch in den Kreistag des Landkreises Zwickau einziehen will. Der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Stephan Theuring freut sich über die Raphael-Entscheidung. Er verkündete: "Manche in der CDU haben darauf gewartet. Manche haben nicht mehr damit gerechnet. Viele haben darauf vertraut."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...