Reiseerlebnisse und Glücksgefühle

Ein Tierfotograf erzählt in die Tuchfabrik. Fünftklässler sahnen Sonderpreis ab. Steinpleiser schicken 645 Päckchen auf die Reise.

Die Klasse 5b aus der Werdauer Diesterwegschule hat bei der PS-Lotterie der Sparkasse für den Nachwuchs einen Sonderpreis abgeräumt. "Die gesamte Klasse mit ihren 23 Schülern hat sich an diesem Wettbewerb beteiligt, was uns eine besondere Würdigung wert war", sagte Doreen Scholz, Werdauer Filialleiterin der Sparkasse. Sie überreichte den Mädchen und Jungen einen zum Schultern gedachten Beutel mit einem Schreibblock, Buntstiften und einem Spiel. Insgesamt haben in diesem Jahr 108 Oberschüler aus Werdau-West bei der PS-Lotterie teilgenommen, wobei in einem Rätselheft verschiedene Fragen zu beantworten waren. "Die Fragen waren relativ einfach, zumal wir die gemeinsam beantwortet haben", sagte Lea Joelle Ulbrich, Klassensprecherin der 5b und kündigte an, im kommenden Jahr noch einmal mitmachen zu wollen. (tmp)


Peter Romanov (70), Zoologe und Tierfotograf aus Russland, hat am Donnerstagabend mit einem Vortrag über die Wrangelinsel im sibirischen Eismeer in der ehemaligen Werdauer Tuchfabrik das diesjährige Veranstaltungsjahr des Landschaftspflegeverbandes Westsachsen (LPV) beendet. "Ich bin seit 30 Jahren mit den Vorträgen über meine Heimat unterwegs und will bei den Leuten das Interesse für die dortigen Landschaften sowie die Tierwelt wecken", sagte der bei Moskau wohnende Mann, welcher im Jahr insgesamt knapp 20 Termine in seinem Kalender stehen hat. "Ich reise sehr viel und kann deshalb meine Vorträge sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gestalten", betonte Peter Romanov, der sehr vom "deutschen Publikum" schwärmt. "Ich war schon in Sachsen, Baden-Württemberg, in Oberbayern und in Niedersachsen", zählte er auf. (tmp)


Bianca Lenk (46) freut sich über die große Resonanz auf die diesjährige Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". 645 liebevoll gepackte Schuhkartons machten sich auf den Weg nach Osteuropa, um pünktlich zu den Weihnachtstagen Kinderherzen höher schlagen zu lassen. "Sicher werden die Augen der zwei bis 14-jährigen Jungen und Mädchen leuchten, wenn sie sehen, was alles für sie liebevoll zusammengepackt worden ist", ist sich die Steinpleiserin sicher. Für den Transport der Geschenke kamen stolze 1870 Euro zusammen. "Seit 16 Jahren wird die Sammelstelle unserer Familie für ,Weihnachten im Schuhkarton' von den umliegenden Gemeinden sowie den treuen Helfern fleißig unterstützt." (rdl)


Antje-Gesine Marsch (57), die seit August die Galerie des Kunstvereins am Meeraner Marktplatz leitet, ist auch musikalisch unterwegs. Die Thüringerin, die eine klassische Gesangsausbildung an der Musikschule in Greiz absolviert hat, ist ab und an bei feierlichen Anlässen zu erleben. Dann zumeist mit ihrem Lebensgefährten, der sie auf der Gitarre begleitet. Beide haben sich vor allem der Folkmusik verschrieben. "Ich mag aber auch Volks- und geistliche Lieder." So trat Antje-Gesine Marsch auf Einladung der Verbandes "Unternehmerfrauen im Handwerk Meerane-Glauchau" in der Meeraner Kirche auf. "Das ist für mich kein ungewohntes Terrain, da ich auch auf Trauerfeiern singe." (jwa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...