Rewe macht zu und wird umgebaut

Werdau.

Die Tage des Rewe-Marktes im Schwalbe-Fachmarktzentrum in der Werdauer Innenstadt sind gezählt. Geöffnet ist nur noch bis Freitagabend, 22 Uhr. Danach verwandelt sich der Supermarkt für fünf Wochen in eine Großbaustelle. Bereits am Samstag beginnt das Ausräumen. Die bis dahin nicht verkauften Waren werden auf andere Rewe-Märkte in der Region verteilt. "Nach neun Jahren ist eine Modernisierung fällig", begründet die Betreiberin des Marktes, Sabine Schürer, das Vorhaben. Der Bäcker, der seit der Eröffnung mit im Eingangsbereich präsent war, ist bereits ausgezogen. Dessen angemietete Fläche wird in den neuen Markt integriert. "Ansonsten wird nicht an der Größe gerüttelt. Der komplette Innenbereich wird aber umgestaltet", sagt Schürer. Zu den Neuerungen werden ein Bistro und eine Salatbar gehören. Außerdem soll das Angebot an Backwaren erweitert werden. "Um die zusätzlichen Aufgaben zu bewältigen, wurde das Personal bereits von 32 auf 38 Beschäftigte aufgestockt." Der Wiedereröffnungstermin steht fest: 9. November. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...