Sanitäter zeigen ihr Können

Zum zweiten Mal stand am Sonnabend der mitteldeutsche Wettbewerb der DRK-Bereitschaften auf dem Programm. 15 Teams aus Sachsen und Thüringen gingen an den Start.

Mülsen.

In Sachen der Sicherstellung einer medizinischen Erstversorgung dürfte der Mülsengrund am Sonnabend weit und breit unübertroffen gewesen sein. Die Großgemeinde war nämlich Austragungsort des diesjährigen Wettbewerbes der DRK-Bereitschaften, in denen ehrenamtliche Helfer tätig sind, die in Notsituationen mit vielen Verletzten als Sanitäter oder Betreuer den berufsmäßigen Rettungsdienst unterstützen. 15 Teams aus Sachsen und Thüringen traten an.

"Es ist das zweite Mal, dass unsere beiden Landesverbände einen Wettkampf in dieser Konstellation ausrichten. Die Organisation ist sehr arbeitsintensiv. Immerhin stecken gut neun Monate Vorbereitung in dem Ganzen", erklärte Ralf Gräser. Er ist nicht nur Landesleiter der sächsischen Bereitschaften, sondern auch Kreisbereitschaftsleiter der DRK-Verbandes Zwickau. Sandro Bauer, Bereitschaftsleiter von Thüringen, machte deutlich, dass das Absolvieren der 15 Stationen für die Teilnehmer kein Zuckerschlecken darstellte. "Sie müssen ja nicht nur ihr Wissen und Können bei der Versorgung und Betreuung verletzter Personen unter Beweis stellen, sondern zwischen den Stationen einen Fußmarsch von rund 14 Kilometern absolvieren - samt Ausrüstung." Dank der langjährigen guten Zusammenarbeit von DRK und den Mülsener Feuerwehren befanden sich die einzelnen Wettkampfstationen immer an einem Gerätehaus. Das bot für Aktive und Helfer nicht nur die Möglichkeit, sich kurz aufzuwärmen. Bei extrem schlechten Witterungsbedingungen hätte so die Chance bestanden, das Absolvieren der Aufgaben unter ein schützendes Dach zu verlegen. Am Ende des Wettkampfes trugen für Sachsen die Mannschaft aus Dippoldiswalde und für die Thüringer das Weimarer Team den Sieg davon. Beide vertreten ihre Länder jetzt beim Bundeswettbewerb, der im Frühherbst in Darmstadt ausgetragen wird.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...