Schüler treffen auf Firmenchefs

In fiktiven Vorstellungsgesprächen haben rund 60 Mädchen und Jungen aus der Käthe-Kollwitz-Oberschule in Crimmitschau schon einmal den "Ernstfall" geprobt. Sie kamen zum Bewerbertag mit den Inhabern und Personalchefs von 17 Unternehmen ins Gespräch. Zu den Teilnehmern gehörte Björn Gollenbeck (Mitte/mit Mitarbeiterin Stephanie Pfau und Schüler Noah Steinbrich) von der Schär-Gruppe. Er stellt - mit Blick auf die Folgen der Coronakrise - ein Umdenken bei jungen Leuten fest, die sich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz befinden. "In der Vergangenheit hatten die guten Schüler verschiedene Optionen. Wir merken, dass die Mädchen und Jungen nun mit mehr Konzentration in die Bewerberrunden gehen", sagte Gollenbeck. Der Bewerbertag, an dem sich Schüler aus den neunten und zehnten Klassen beteiligten, hat sich zu einer Tradition entwickelt. Die Gespräche zwischen Schülern und Firmenvertretern fanden teilweise mit Mund- und Nasenschutz statt. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.