Sechstklässler besuchen Pianohaus

Crimmitschau.

Die sechsten Klassen des Crimmitschauer Gymnasiums hatten kurz vor den Herbstferien die Möglichkeit, ihr Wissen in Instrumentenkunde auf ungewöhnliche Art und Weise zu erweitern - bei einem Besuch der Meisterwerkstatt für Tasteninstrumente des Pianohauses Bayer in Crimmitschau. Klaus Bayer empfing die Sechstklässler und nahm sie mit in seine Arbeitswelt: der Reparatur und dem Stimmen von Klavieren, Flügeln und Cembali. Er erzählte und demonstrierte an Instrumenten oder an Modellen die Funktionsweise der Instrumente, zum Beispiel die Hammermechanik eines Klavieres und den Zupfmechanismus des Cembalos. Dicke und dünne Saiten eines Flügels konnten in die Hand genommen und verglichen werden. Die Jugendlichen schätzten Zahl und Länge der Saiten, den Preis eines Flügels sowie die Dauer einer Stimmung aller Saiten. (lhg)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.