Selbst die Sonnenblumen lassen bei der Hitze die Köpfe hängen

Selbst die Sonnenblumen lassen bei der Hitze die Köpfe hängen

Die seit Wochen anhaltenden hohen Temperaturen machen auch den Sonnenblumen zu schaffen. Normalerweise geht deren Blütezeit bis in den September hinein. Die Blütenköpfe richten sich fast immer auf "Mittag" ein. An sonnigen Tagen verfolgt die Knospe die Sonne von Ost nach West, während sie sich nachts oder in der Morgendämmerung nach Osten zurückdreht. Auch wenn dies für die reifende Pflanze angenommen wird, so drehen sich nur die Blätter und Knospen zur Sonne, nicht jedoch die Fruchtstände. Dafür fehlt den Sonnenblumen, die bis zu zwei Meter groß werden können, in diesem Jahr jedoch die Kraft. Sie lassen müde die Köpfe hängen, wie auf einem Feld in Rudelswalde. Der Grund: So wie vielen anderen Feldfrüchten auch fehlt ihnen das Wasser. (umü)

0Kommentare Kommentar schreiben