Sozialstation zieht nach Neukirchen um

Die Mitarbeiter der Sozialstation des DRK im Haus der sozialen Dienste in Crimmitschau - auf dem Foto Kristina Fritzsche, Yvonne Nönnig sowie Andrea Torber bei einer gemeinsamen Beratung mit dem Vorstandsvorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Lars Kretzschmar - haben ihre Sachen gepackt und sind in den Neubau an der Pestalozzistraße in Neukirchen umgezogen. "Am neuen Standort haben die 20 Beschäftigten, die im Raum Crimmitschau/Neukirchen circa 100 Patienten betreuen, jetzt be- deutend mehr Platz und bessere Arbeitsbedingungen", sagt Ines Müller-Hennig, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Wohlfahrtsverband. Am alten Standort verbleiben eine Schwester sowie die Mitarbeiter in der Tagespflege, sodass die Betreuung der Senioren weiterhin in vollem Umfang gewährleistet wird", heißt es. (umü)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.