Spenden erreichen ihre Empfänger

Werdau.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe hat ihre Hilfsaktion "Weihnachtstrucker" erfolgreich abgeschlossen. Darüber informierte Katja Böwe, Sprecherin des Regional-verbandes Zwickau/Vogtland. Den Transport nach Südeuropa übernahmen im Auftrag des Wohlfahrtsverbandes bedingt durch die Coronapandemie erstmals Speditionen. Die Verteilung der Hilfssendungen erfolgte in den Zielgebieten durch Partner der Johanniter. Auch Projekte in Deutschland erhielten Pakete der Aktion "Weihnachtstrucker". In diesem Jahr besteht erstmals die Möglichkeit, virtuell ein Päckchen zusammenzustellen. "Die eigentlichen Pakete werden dann mit den gesammelten Geldspenden in den Zielländern von den Partnern vor Ort gepackt", so Böwe. (umü)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.