Spezialtechnik für Reparatur des Dachs

Sturm "Sabine" hatte unter anderem auch das Dach des altehrwürdigen Werdauer Rathauses sowie vom Haus 2 der Stadtverwaltung in Mitleidenschaft gezogen. Die Reparatur erfolgte mit Hilfe eines Spezialkranes, der bis zu 46 Meter ausgefahren werden kann. "Die Technik haben wir noch nicht lange. Sie spart uns aber das aufwendige Einrüsten von Gebäuden und damit auch Zeit", sagt Peter Schwind, Geschäftsführer der in Langenhessen ansässigen Dachdeckerfirma. Ausgetauscht werden mussten insgesamt 90 Dachziegel. Das Unternehmen hat bereits Anfang der 1990er-Jahre das Dach des 1911 eingeweihten Rathauses erneuert. "Die dabei verwendeten Dachziegel, die wir auch bei anderen Gebäuden einsetzen, hatten wir vorrätig. Somit war eine schnelle Reparatur möglich", sagt Peter Schwind. Die Arbeiten, die von zahlreichen Schaulustigen mit Interesse verfolgt wurden, dauerten zwei Tage. (umü)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...