Sportler erhalten den "Joker"

Minister zeichnet Ehrenamtliche aus

Zwickau/Dresden.

Innenminister Roland Wöller (CDU), der auch für das Thema Sport im Freistaat verantwortlich zeichnet, hat am Freitagnachmittag Ehrenamtliche ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbundes Sachsen, Ulrich Franzen, verlieh er ihnen die "Joker im Ehrenamt". Die Vereine aus dem Landkreis Zwickau, deren Ehrenamtler in diesem Jahr ausgezeichnet wurden, sind: der Schwimmverein Zwickau von 1904, der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal und der Verein SG Meerane 02. Mit der Auszeichnung werden Personen geehrt, die sich in Sportvereinen engagieren. Dazu gehören beispielsweise Trainer, Übungsleiter, Kampfrichter, Jugendleiter sowie Verantwortliche aus Sportvereinen und -verbänden.

44 Frauen und Männer haben die Auszeichnung in diesem Jahr erhalten - der jüngste "Joker" ist 19 Jahre alt, der älteste 82. Die Veranstaltung "Joker im Ehrenamt" hat bereits zum 23. Mal stattgefunden. Im Freistaat Sachsen gibt es 4460 Sportvereine mit mehr als 650.000 Mitgliedern, in denen sich rund 100.000 Ehrenamtliche engagieren. Diese Ehrenamtlichen leisten jährlich rund 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden. "Diese Menschen schaffen mit ihrer Arbeit die Voraussetzungen dafür, dass Vereine arbeitsfähig sind, Trainingsstunden und Wettkämpfe reibungslos stattfinden können und Kindern, Jugendlichen wie Erwachsenen aller Altersgruppen Spaß bereiten", sagte Wöller. Mit den Ehrungen wolle er sich bei all diesen Frauen und Männern bedanken. Diese förderten demnach Gesundheit, Bewegung und soziale Kontakte. Darüber hinaus vermittelten sie auch Werte wie Teamgeist, Fairness, Respekt und Toleranz, sagte Wöller. (heha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...