Stadt braucht 136 Helfer

Suche nach Freiwilligen für Superwahljahr 2019 läuft

Werdau.

Die Stadt Werdau bereitet sich auf das Superwahljahr 2019 vor. Am 26. Mai werden das EU-Parlament, der Stadtrat, die Ortschaftsräten, der Kreistag sowie der Oberbürgermeister der Pleißestadt neu gewählt. Sollte für letztere Wahl ein zweiter Gang fällig werden, so ist dieser am 16. Juni. Voraussichtlich am 1. September steht dann die Wahl des Sächsischen Landtages an.

Für die Durchführung werden 14 Wahlbezirke und drei Briefwahlstände gebildet, sagt Kerstin Martin von der Arbeitsgruppe Wahl im Werdauer Rathaus. "Wir benötigen 136 Ehrenamtliche in den Wahlvorständen." Die Suche nach den Freiwilligen sei angelaufen. Neben den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, wird in den Bildungseinrichtungen, wie dem Gymnasium oder dem Beruflichen Schulzentrum angefragt. "Aber wir setzen auch auf die Bereitschaft der Werdauer Einwohner", sagt Kerstin Martin. (rdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...