Stadt lässt mysteriöses Schild von der Turmhütte entfernen

Rätselhaft: In der Region tauchen Hinweise auf Überwachung durch Satelliten auf. Stecken Natur- und Wanderfreunde hinter der Aktion?

Crimmitschau.

"Dieser Platz und weitere fünf Plätze im Raum Crimmitschau, Neukirchen und Werdau wird mittels Satellitentechnik überwacht!" Zwei Schilder mit dieser Aufschrift wurden in dieser Woche in Crimmitschauer Ortsteilen entdeckt - an der Turmhütte in Mannichswalde und in der Nähe einer Sitzgruppe am Ökoweg in Rudelswalde.

Die Frage, wer die Beschilderung angebracht hat, darüber können die Behörden nur rätseln. "Möglicherweise handelt es sich um Wander- oder Naturfreunde, die Schäden durch Vandalismus verhindern wollen", äußert Crimmitschaus Wirtschaftsförderin Andrea Beres eine Vermutung. Die Sitzgruppe, die sich am Ökoweg befindet, sei schließlich erst im letzten Jahr zerstört und durch den städtischen Baubetriebshof nun wieder aufgebaut worden.


Die Mitarbeiter des Fachbereichs für Öffentliche Ordnung und Sicherheit, die sich nach einer Anfrage der "Freien Presse" auf Spurensuche begeben haben, reagierten ganz unterschiedlich auf die mysteriösen Schilder. In der Nähe der Sitzgruppe ist das Schild mit dem Hinweis auf die Überwachung durch Satellitentechnik nach der Kontrolle noch zu sehen. "Es ist nicht am städtischen Eigentum angebracht", sagt Beres. Dagegen wurde das Schild an der Turmhütte entfernt. Diese gehört der Stadtverwaltung.

Die Einschätzung der Verantwortlichen im Rathaus wird durch die Polizeidirektion in Zwickau bestätigt. "Wir vermuten, dass Vandalismus oder Müllablagerungen an den Ausflugszielen verhindert werden sollen", sagt Polizeisprecher Christian Schünemann. Er macht deutlich, dass die Polizei nicht einschreiten wird. "Dafür gibt es strafrechtlich keinen Grund", sagt Schünemann. Der Polizeisprecher schätzt ein, dass hinter der Aktion keine öffentlichen Stellen stehen. "Dann wäre von Kennzeichen und nicht von Nummernschildern die Rede", sagt er bei einem Blick auf die Aufnahmen. Im Amt für ländliche Entwicklung und Vermessung des Landkreises Zwickau sorgen die Schilder für verwunderte Blicke. "Wir hatten zunächst vermutet, dass es einen Zusammenhang mit Vermessungen gibt. Das ist aber nicht der Fall", sagt Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk.

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...