Stadt sucht Lösungen nach Steinschlag an der Zeitzer Straße

Mitarbeiter eines Vermessungsbüros haben am Donnerstag etliche Daten zum Höhenniveau an der Zeitzer Straße in Crimmitschau erfasst. Sie dienen als Grundlage für Überlegungen, wie es dort nach einem Steinschlag weitergehen kann. "Wir prüfen momentan, ob die Böschung verändert oder im Bereich des Felsen ein Netz angebracht werden kann", sagt Pressesprecherin Andrea Beres. Den Steinschlag entdeckten Mitarbeiter des Baubetriebshofes. Seine Ursache ist bisher nicht bekannt, heißt es aus dem Rathaus. Durch den Steinschlag drohen auch Bäume auf die Fahrbahn zu stürzen. Seit einer Woche ist die Zeitzer Straße zwischen den Einmündungen der Hospitalstraße und des Tugendpfades voll gesperrt. Auch Fußgänger dürfen den Bereich aus Sicherheitsgründen vorerst nicht passieren. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...