Stadt verzichtet auf Extra-Sanitäter

In Crimmitschau wird an den nächsten drei Tagen das Marktfest gefeiert. Die Besucher müssen dabei einiges beachten.

Von Holger Frenzel

Meteorologen kündigen erträgliche Temperaturen für das Marktfest-Wochenende in Crimmitschau an. Deshalb wird auf den Einsatz von zusätzlichen Sanitätern verzichtet. "Wir haben - wie in den letzten Jahren - stets zwei Helfer des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort", sagt Katja Tippelt-Kairies vom Fachbereich für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten der Stadtverwaltung. Der Rettungswagen, an dem auch die Sanitäter anzutreffen sind, steht an der Ecke von Marktplatz und Badergasse. Hier gibt es - für den Notfall - auch kühles Wasser und Hilfe bei Insektenstichen.

Wichtige Tipps: Die Besucher sollen ausreichend trinken. Wasser, ungezuckerte Getränke sowie Fruchtschorlen werden empfohlen. Auf übermäßigen Alkoholgenuss sollte verzichtet werden. Neben luftiger Bekleidung und Kopfbedeckung ist - vor allem bei den Kindern - der Sonnenschutz ganz wichtig. Mit dem großen Zelt auf dem Marktplatz sowie auf der Piazza und auf dem Taubenmarkt gibt es verschiedene Schattenplätze.

Die Stadtverwaltung weist im Vorfeld auf eine Maulkorb- und Leinenpflicht für Hunde hin. "Hunde sollten möglichst nicht mit auf das Veranstaltungsgelände genommen werden, da Lautstärke und Wärme die Tiere außergewöhnlich belasten", sagt Pressesprecherin Andrea Beres.

Die Aufbauarbeiten waren an den letzten Tagen eine schweiß- treibende Angelegenheit. Am Donnerstagnachmittag wurde die Montage der Bühne abgeschlossen. Dabei haben Helfer der Feuerwehr mit angepackt.

0Kommentare Kommentar schreiben