Stefan Krawczyk in Stadthalle

Wohl nicht nur der Liedermacher Stefan Krawczyk hatte für seine Konzertlesung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am Montagabend in der Werdauer Stadthalle "Pleißental" mit einem größeren Publikum gerechnet. "Dieses Kulturhaus hat zweifelsohne Platz für mehr Leute", meinte der 63-Jährige zu Beginn seines Programms, das gerade mal etwas mehr als 20 Leute erleben wollten. Krawczyk sang Lieder aus seinem großen Repertoire, spielte dazu Gitarre sowie Bandoneon und erzählte aus seinem Leben. Bei letzterem spielten die Jahre in der ehemaligen DDR eine große Rolle. In denen wurde der gebürtige Weidaer beispielsweise 1981 mit dem Hauptpreise beim Chansonwettbewerb ausgezeichnet und wurde vier Jahre später wegen seiner nun kritischeren Texte mit einem Berufsverbot bestraft. (tmp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...