Test ergibt mehr als zwei Promille

Leubnitz.

Eine Polizeistreife kontrollierte in der Nacht zum Sonntag auf der Leubnitzer Hauptstraße einen Ford wegen eines defekten Rücklichtes. Dabei stellten die Beamten bei der 39-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab 2,14 Promille Atemalkohol. Bei der Fahrerin wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein blieb bei der Polizei. Dieser wird zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft vorgelegt, sagte ein Polizeisprecher. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.