Tuchfabrik: Firmen können für Umbau Angebote machen

Das Spinnereigebäude soll für die Landesausstellung umgebaut werden. Über die Vergabe der Aufträge informiert die Stadt auf ihrer Internetseite.

Crimmitschau.

Die Stadtverwaltung in Crimmitschau hat mit der Suche nach Handwerkern für die Sanierung des ehemaligen Spinnereigebäudes der Tuchfabrik Gebr. Pfau begonnen. Der Komplex an der Leipziger Straße wird im nächsten Jahr für die Landesausstellung genutzt und soll später auch wieder für die Präsentation von Exponaten aus dem Heimatmuseum genutzt werden. Das Museum wurde vor 25 Jahren geschlossen. Seitdem wird der Fundus vom Heimatverein verwaltet und in einem Gebäude auf dem Gelände der Tuchfabrik aufbewahrt.

Auf der Stadt-Homepage wird über die Ausschreibungen der Lose für Stahlbau, Baumeisterarbeiten, Fenster- und Türenanlagen sowie Dachdecker- und Zimmerarbeiten informiert. Unter anderem muss ein feuerverzinkter Fluchttreppenturm, der eine Höhe von 13 Metern hat, angebaut werden. Die Firmen sollen ihre Angebote bis 8. August einreichen. Dann findet die Submission statt. Die Verantwortlichen im Rathaus informieren auch über die geplanten Realisierungszeiten: Die Handwerker sollen am 30. September anrücken. Die letzten Arbeiten müssen des Projektes müssen bis zum 23. November beendet sein.


Rund 500.000 Euro stehen für die Umsetzung der Bauprojekte am Spinnereigebäude zur Verfügung. Das Geld reicht jedoch nicht aus, um alle ursprünglich geplanten Vorhaben umzusetzen und das Gebäude vom Erdgeschoss bis zum Dach ausschließlich für die Landesschau zu modernisieren. Mit dem Geld können lediglich die dringendsten Maßnahmen realisiert werden. Neben dem zweiten Fluchtweg, für den nun die Ausschreibungen veröffentlicht worden sind, sollen in das Erdgeschoss mit Kasse, Empfang, Toilette sowie Garderobe investiert werden. (hof/umü)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    WolfgangPetry
    06.08.2019

    Ein Fluchtweg für eine Viertelmillion. Wo war für die Arbeiter der Fluchtweg als alle Maschinen liefen?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...