Verein füttert Bautagebuch mit Fotos und Informationen

Im Sportstadion in Frankenhausen laufen die Arbeiten für den Bau eines Kunstrasenplatzes auf Hochtouren.

Frankenhausen.

Das Internet macht es möglich: Sportler und Fans des FC Crimmitschau sehen sogar im Urlaub, wie der Kunstrasenplatz im Sportstadion in Frankenhausen wächst. Mike Schnabel, stellvertretender Vorsitzender des FC Crimmitschau, füllt das Bautagebuch mehrfach in der Woche mit Informationen und Fotos. "Eigentlich immer, wenn es sichtbare Veränderungen auf der Baustelle gibt und es meine Zeit zulässt", sagt Schnabel. Zuletzt wurden die Einträge im Bautagebuch sogar alle zwei Tage aktualisiert. Der stellvertretende Vorsitzende begründet seinen Einsatz: "Der Bau des Kunstrasenplatzes ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Vereins. Wir mussten lange dafür kämpfen." Durch die Investition verbessern sich die Bedingungen für mehr als 200 FC-Mitglieder.

Mit einem feierlichen Spatenstich wurde Mitte Mai der Startschuss für das mehr als 1 Million Euro teure Bauvorhaben gegeben. Zunächst musste die alte Oberfläche des Hartplatzes entfernt werden. Danach wurden der Untergrund mit einem Kalk-Zement-Gemisch stabilisiert und die Gräben für die Entwässerungsleitungen gefräst. "Zeitweise war die Baufirma mit acht Mitarbeitern vor Ort", sagt Heiko Böttcher. Der Mitarbeiter des Fachbereichs Bau ist für das Projekt im Sportstadion verantwortlich und kündigt mit einem Blick auf den Zeitplan an: "In den nächsten Tagen beginnt der Einbau einer elastischen Tragschicht. Darauf wird anschließend der neue Kunstrasenbelag verlegt."

Beim Fertigstellungstermin gibt es ein sportliches Ziel: Vom 17. bis 19. August soll der Ball über den neuen Kunstrasenplatz rollen. Dann findet zum fünften Mal ein Erlebnis-Fußball-Camp im Sportstadion in Crimmitschau statt. Daran beteiligen sich zwischen 60 und 70 Kinder. "Das ist unser großes Ziel", sagt Heiko Böttcher. Er macht allerdings - auch mit Blick auf die Verschiebungen beim Bau des Sportplatzes an der Grundschule in Blankenhain - deutlich: "Dafür muss alles optimal laufen. Sobald ein Zahnrad versagt, kommt der gesamte Zeitplan durcheinander."

Wenn der Kunstrasenplatz fertig ist, wird die Umlaufbahn am Rasenplatz erneuert. Zudem entsteht an der benachbarten Pleiße ein Bauwerk für die Entwässerung des Kunstrasenplatzes und die Bewässerung des Rasenplatzes. Hier kann künftig mit einer Pumpe das Wasser entnommen werden.

www.fccrimmitschau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...