Vermieter erhält Hilfe von der Stadt

Die Kommune unterstützt den Großvermieter GGZ mit 800.000 Euro. Der Betrag ist notwendig, um die Zahlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Werdau.

Die Gebäude- und Grundstücksverwaltungs GmbH Werdau, Herr über rund 1600 Wohnungen, erhält von der Kommune eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 800.000 Euro. Das hat der Stadtrat auf seiner Sitzung in der zurückliegenden Woche einstimmig beschlossen. Notwendig macht sich die finanzielle Zuwendung, damit der Großvermieter langfristig seine geplanten Maßnahmen umsetzen kann und auch in den nächsten Jahren die Zahlungsfähigkeit der GGV gewährleistet ist. Dabei geht es hauptsächlich um Modernisierungen am bestehenden Bestand.

"Die GGV hat in den zurückliegenden Jahren eine positive Entwicklung genommen. Wir müssen aber langfristig denken", sagt die Geschäftsführerin des Unternehmens, Ines von Müller. Der Großvermieter hat dazu von einem externen Finanz- und Wirtschaftsberater ein Konzept erarbeiten lassen, wie das Unternehmen fit für die Zukunft gemacht werden kann. "Um das strategisch und langfristig orientierte Konsolidierungskonzept auch umsetzen zu können, ist die finanzielle Unterstützung notwendig, sagt von Müller. Aus eigener Kraft ist das Unternehmen dazu nicht in vollem Umfang in der Lage.

Der Inhalt des Konsolidierungskonzeptes wurde bereits im nicht öffentlichen Teil der Stadtratssitzung im September vorgestellt und im Nachtrag der Zusammenkunft per Mail an alle Räte versandt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...