Von der Ostsee Richtung Werdau

Das Wetter juckt sie nicht: Eine Gruppe Zehntklässler aus dem Werdauer Humboldt-Gymnasium macht sich auf den 700 Kilometer langen Weg von Rostock nach Hause.

Werdau.

Sportlehrer Stefan Hoffmann ist zuversichtlich. "Ich denke, für unsere diesjährige Radtour haben wir eine gute Truppe zusammen", sagte der Tourchef, der mit Zehntklässlern aus seinem Gymnasium "Alexander von Humboldt" sowie der Crimmitschauer Sahnschule vom 24. bis 28. Juni wieder zwischen Rostock-Warnemünde und Werdau unterwegs sein wird.

"In diesem Jahr haben wir die 15. Auflage der Tour", sagt Stefan Hoffmann, der in den vergangenen Wochen bereits ein halbes Dutzend Trainingseinheiten auf dem Rad angesetzt hatte. Das große Abschlusstraining findet am 16. Juni statt, bei dem 120 Kilometer auf dem Programm stehen. "Wir haben das Trainingspensum von Woche zu Woche gesteigert, sodass die Schüler am Ende die Gesamtdistanz unserer Tour von knapp 700 Kilometern in den Beinen haben werden", sagt der Organisationschef, für den die Wetterkapriolen während des Trainings nebensächlich sind. "In der Woche können wir darauf keine Rücksicht nehmen, schließlich sind die Übernachtungen gebucht", sagt er.

An den sechs Etappen zwischen Rostock und Werdau hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts geändert. Die 35 Schüler und zwölf Helfer fahren am 24. Juni mit der Bahn in die Hansestadt und haben anschließend die ersten 60 Kilometer nach Güstrow auf dem Rad zurückzulegen. Über Lenzen bei Wittenberge, Tangermünde, Dessau und Colditz, treffen die Radfahrer am Abend des vorletzten Schultages in Werdau ein. Nach zwei Etappen über jeweils 120 Kilometer sowie je einem Abschnitt über 150 beziehungsweise 130 Kilometer, dürften die 80 Kilometer zum Abschluss wohl eher ein Ausrollen sein. Der offizielle Empfang am Gymnasium ist am 29. Juni auf dem Schulhof.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...