Von Musik aus Nordamerika bis zur erzgebirgischen Mundart

Am Freitag ist es so weit: Dann öffnet der Weihnachtsmarkt in Crimmitschau wieder seine Pforten. Was erwartet die Besucher?

Crimmitschau.

An zehn Tagen ist der Bummel über den Weihnachtsmarkt in Crimmitschau möglich. Die Veranstalter setzen auf Bewährtes und Neues.

Bühnenprogramm: Die Organisatoren setzen im musikalischen Bereich auf Abwechslung. Am Freitag (ab 17.15 Uhr) geht's mit den Boogieknechten und dem Programm "Fifty Shades of Boogie" los. Am Samstag (ab 18 Uhr) erklingt Weihnachtsmusik aus Nordamerika. Die Musiker von Sisters in Action stehen am Sonntag (ab 18 Uhr) auf der Bühne. Eine Premiere gibt es am 14. Dezember (ab 17.30 Uhr), wenn die Künstler von Rockabilly mit erzgebirgischer Mundart gastieren. "Ein Großteil des Programms wird von Kindertagesstätten, Schulen und Vereinen aus Crimmitschau gestaltet", sagt Katja Tippelt-Kairies vom Fachbereich für Kultur-, Sport- und Freizeitstätten der Stadtverwaltung.

Adventskalender: Jeden Tag um 16 Uhr öffnet der Weihnachtsmann auf der Bühne eine Tür des Adventskalenders. Dann kommen die Kunstwerke mit winterlichen und weihnachtlichen Motiven von Mädchen und Jungen aus Crimmitschau zum Vorschein. Mehr als 40 Arbeiten wurden eingereicht.

Konzept: Die Stadtverwaltung hat sich für ein neues Markt-Konzept entschieden. Die Verkaufsstände stehen nun in einem Rondell - mit einem Blick zur Bühne, die vor dem Rathaus aufgebaut wird. Der Marktbrunnen wird mit Laternen aufgewertet. Die Pyramide, die bisher neben dem Brunnen stand, befindet sich nun vor dem Vereinshof. Die Veränderungen waren erforderlich, um die Auflagen der Brandschutzbehörde einhalten zu können.

Öffnungszeiten: Der Weihnachtsmarkt öffnet an zehn Tagen seine Pforten - von Freitag bis 16. Dezember. Der Bummel ist ab 11 Uhr (Montag bis Samstag) und ab 13 Uhr (Sonntag) möglich. Täglich ist bis 19 Uhr geöffnet. Nachtwächter Helge Klemm ist stets in den späten Nachmittagsstunden auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen.

Rathaus: Die Aktion "Advent im Rathaus" wird - mit verschiedenen Partnern - fortgesetzt. Am 8. und 9. Dezember bereiten die Mitstreiter der Initiative "Kinder für Kinder" unter anderem Angebote zum Basteln, Backen und Spielen vor. Am 15. und 16. Dezember baut das Kreativzentrum einen Bastelstand auf. Die Türen des Rathauses stehen an den genannten Tagen je von 16 bis 19 Uhr offen. Am 9. Dezember (ab 17 Uhr) und am 16. Dezember (ab 17.30 Uhr) wird zu einem Puppentheater eingeladen. "Die Aufführungen leben von einer heimeligen Atmosphäre",sagt Tippelt-Kairies.

Innenstadt: Viele Geschäfte in der Innenstadt verlängern in der Adventszeit ihre Öffnungszeiten. Sie öffnen an den Samstagen von 9 bis 18 Uhr. Zudem findet am 9. Dezember zwischen 13 und 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...