Vor Gericht

"Freie Presse" informiert über öffentliche Gerichtsverhandlungen in Zwickau in der kommenden Woche:

Verkehr: Ein 57 Jahre alter Mann soll offenbar unter Alkoholeinfluss über eine Verkehrsinsel gefahren sein und dabei mehrere Verkehrszeichen umgefahren haben. Als die Polizei ihn aufsuchte, setzte er sich mit Schlägen zur Wehr und flüchtete.

Drogen: Ein 29-jähriger Mann soll auf dem Neumarkt in Zwickau mit Drogen gehandelt haben. Als er erwischt wurde, soll er 2,5 Gramm Marihuana bei sich gehabt haben.

Verfassungswidrig: Ein 39 Jahre alter Zwickauer steht vor Gericht, weil er in seiner Wohnung die Musik einer rechtsextremen Band so laut aufdreht haben soll, dass sie weithin hörbar war. In den Texten seien Juden beschimpft und die Naziideologie verherrlicht worden.

Körperverletzung: Weil das Oberlandesgericht ein Urteil wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen Algerier wegen eines Formfehlers wieder aufhob, muss das Gericht nun neu über den Fall verhandeln. Bekannt wurde der Fall, weil das Berufungsgericht die Strafe wegen Haftempfindlichkeit gemildert hatte.

Ausweismissbrauch: Weil eine junge Frau gegen Bewährungsauf- lagen nach einer Verurteilung wegen Drogenhandels verstieß, steht sie nun erneut vor Gericht. Sie sollte in regelmäßigen Abständen Urinproben abgeben. In einem Fall schickte sie nur eine "Vertretung" mit ihrem Ausweis.

Die Verhandlungen finden am Landgericht, Platz der Deutschen Einheit, beziehungsweise am Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...