Vor Gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" informiert über anstehende Gerichtsverfahren in Zwickau.

Fahrlässige Tötung: Ein aus Bulgarien stammender Fahrer eines Paketdienstes steht im Verdacht eine ältere Dame mit seinem Lieferfahrzeug überrollt zu haben. Er soll dabei beim Rückwärtsfahren in eine Grundstückseinfahrt die Frau übersehen haben. Das Unfallopfer soll dabei zahlreiche Rippenbrüche sowie eine Herzkontusion erlitten haben, an deren Folgen sie verstarb. Mo., 13 Uhr, Saal 2, Amtsgericht

Waffengesetz: Ein 29 Jahre alter Deutscher muss sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Ihm wird vorgeworfen, in seiner Wohnung ein sogenanntes Fallmesser aufbewahrt zu haben. Das Gesetz verbietet Privatpersonen den Umgang mit dieser Waffenart. Fallmesser sind eine spezielle Art von Messern, bei denen die im Messergriff verborgene Klinge durch Schwerkraft oder Schleuderbewegung aus dem Griff fällt, verriegelt und damit überraschend zu einer tödlichen Waffe werden kann. (nkd)Do., 8 Uhr, Saal 4, Amtsgericht

Die öffentlichen Verhandlungen finden im Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt. Wegen der Pandemie gelten besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Es gibt nur begrenzt Sitzplätze.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.