Weibliche Stimmen stärken jetzt das Traditions-Ensemble

Nach fast 150 Jahren: Im Männergesangverein Langenbernsdorf stimmen künftig auch Frauen mit ein. Ganz neu ist diese Idee nicht.

Langenbernsdorf.

Die Frauen haben in den zurückliegenden Jahren beim Männergesangverein Langenbernsdorf nicht im Rampenlicht gestanden. Vielmehr waren sie Unterstützerinnen ihrer Männer, packten bei der Vorbereitung von Veranstaltungen mit an. Das ändert sich nun. Ab dem 1. Januar 2019 singen in den Reihen des traditionsreichen Ensembles nun auch Frauen mit. Der "Gesangverein zu Langenbernsdorf", wie sich der Chor dann nennt, sichert damit seine Existenz über die kommenden Jahre hinaus.

"Wir machen uns über diese Sache schon seit Beginn unseres Projektes ,Ein Dorf singt' Gedanken", sagt der Vorsitzende des Ensembles und Liedermeister, Michael Pauser. Im Januar 2013 wurde ein gemischter Projektchor gegründet, der seitdem mit großem Erfolg zwei Konzerte im Jahr gestaltet. "In den Frauen lag das Potenzial. Beim Männerchor sind in der zurückliegenden Zeit bedingt durch Krankheit und berufliche Veränderungen die Mitglieder weniger geworden. Wir mussten handeln", sagt Pauser. Im Sommer gab es eine Klausurtagung des Vereins, auf der Für und Wider genau beleuchtet wurden. Und es gab das einhellige Fazit: Lasst uns ab 2019 als gemischter Chor singen.

Ganz neu ist diese Idee nicht, wie Michael Pauser aus der Chronik des 147 Jahre alten Ensembles weiß. So sangen in den 1920er- und 30er-Jahren bereits Frauen im Langenbernsdorfer Chor mit, auch in den 1950er- Jahren gaben sie ein Gastspiel.

Mit rund 45 Mitgliedern starten die Sänger nun durch. "Zu unserem 150-jährigen Bestehen 2021 werden wir so stark sein wie nie zuvor." Aufgebaut wird das neue Programm auf das Repertoire, das die Männer beherrschen. "Wir verbinden traditionelles Liedgut mit dem anderer Länder", sagt Michael Pauser. Probenbeginn ist der 10. Januar. Am kommenden Freitag will sich das neue Ensemble schon mal präsentieren.

Doch nun suchen die Langenbernsdorfer wieder neue Mitsänger und zwar für den Projektchor, der nunmehr noch rund 20 "Stammleute" hat. Ab Mai sollen für diese Sangesfreudigen die Proben für die zwei Konzerte im Dezember 2019 beginnen. Und noch etwas haben die Langenbernsdorfer im Visier: "Wir möchten einen Kinderchor gründen. Gestartet werden soll mit rund zehn Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 14 Jahren. Interessenten gibt es."

Der gemischte Chor präsentiert sich am Freitag ab 18 Uhr im Saal des Landgasthofes "Weißes Roß" in Langenbernsdorf interessierten Zuhörern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...