Wenn Frauen Baumstämme wuchten

In Niederalbertsdorf haben am Wochenende starke Teams bei den 5. Highland Games ihre Kräfte gemessen. Und noch ein anderes Jubiläum wurde gefeiert.

Niederalbertsdorf.

Das 25-jährige Jubiläum des Eissportvereins (ESV) Niederalberstdorf "Blaue Teufel" und die 5. Highland Games haben am Wochenende zahlreiche Gäste auf die Festwiese am Vorstau der Koberbachtalsperre in Niederalbertsdorf gelockt.

"Entstanden ist die Idee vor gut fünf Jahren. Das Sommerfest sollte interessanter gestaltet und das dörfliche Zusammenleben mit verschieden Vereinen gefördert werden", sagte Benjamin Gerstner, Vorsitzender des Vereins. Da lag es nahe, bei Spiel, Spaß und geselligem Beisammensein zu feiern.


Benjamin Gerstner und seine derzeit 38 Vereinsmitglieder hatten sich intensiv auf diese beiden Jubiläen vorbereitet. Ob Sitzsackweitwerfen, Wettnageln, Ski-Teamlauf, Hindernislauf mit Gewichten, Baumstamm-Weitwurf und Reifenziehen - all das stand bei der fünften Auflage auf dem Plan. Alles anspruchsvolle Aufgaben für die angemeldeten acht Männer- und zwei Frauen Teams.

Das wohl wuchtigste Wettkampfutensil war unübersehbar der Reifen. Mit einem Durchmesser von über zwei Metern und einem Gewicht von circa 400 Kilogramm für die Männer und 300 Kilogramm für Frauen, hatte er es in sich. Da mussten die Männer sich schon ganz schön ins Zeug legen, um den Reifen auf der vorgegebenen Strecke so schnell wie möglich zu bewegen. Selbst die Frauen mussten da mit ran, allerdings nur die halbe Distanz, aber auch das reichte.

Einige der Teams waren entsprechend der eigentlich schottischen Tradition solcher außergewöhnlichen Kraftspiele mit Schottenrock und derbem Schuhwerk bekleidet. Zu Beginn der Wettkämpfe erklang auch echte Dudelsackmusik. Der Crimmitschauer Andreas Tödtloff war mit seinem ungewöhnlichen Musikinstrument gekommen, um die zünftige Atmosphäre zu schaffen.

Gespannt warteten alle Teams auf die Auswertung, vor allem die Frauen, die in vielerlei Hinsicht den männlichen Wettkämpfern in nichts nachstanden. Das Team "Famletic" konnte sich bei den Frauen durchsetzen. Bei den Männern konnten die Starter vom Jugendclub Langenbernsdorf alle anderen Teams in die Schranken weisen. Ein rundum fairer Wettkampf fand mit Einbruch der Dunkelheit sein Ende, und im Anschluss feierten die Teams mit den zahlreichen Gästen das 25-jährige Vereinsbestehen.

Die "Blauen Teufel" des ESV Niederalbertsdorf starten dieses Jahr in die bereits 11. Saison der "Sächsischen Dorfteichliga". Gegen sieben Teams gilt es dabei, in einer Einfachrunde Punkte zu sammeln.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...