Werdauer freut sich auf die Insel

Auf einen vierwöchigen Aufenthalt in Malta bereitet sich ein 14-Jähriger vor. Sein Freiflug-Ticket ist ein Stipendium des Kultusministeriums.

Werdau.

In gut einer Woche tauscht Noah Schwarzenberger seinen Platz im hiesigen Klassenzimmer mit einer Schulbank in Malta. Der 14-Jährige, der an der Diesterweg-Oberschule in Werdau lernt, hat ein Auslands-Stipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus erhalten. Der Langenhessener ist einer von 35 Schülern des Freistaates, die das Bewerbungsverfahren für diesen Aufenthalt erfolgreich gemeistert haben und bei Gastfamilien nicht nur die Kultur das jeweiligen Landes kennenlernen, sondern vor allem ihre Sprachkenntnisse vertiefen werden.

"Für Malta sind wir insgesamt zehn Teilnehmer, die anderen fliegen in die USA, nach Großbritannien oder Kanada", sagt der Neuntklässler, der sich auf die Inselrepublik freut. Auch seine Eltern sind stolz auf ihren Sohn. "Es ist super, dass Noah solch eine Chance bekommt und auch die Bewerbung dafür erfolgreich gemeistert hat", sagen Peggy und Olaf Schwarzenberger. Das sieht auch sein Klassenlehrer Ronny Smektalla so. "Noah ist einer der Besten in seiner Klasse. Er hat sich im Kultusministerium sehr gut und überzeugend präsentiert", sagt der Pädagoge, der bei der Bewerbungsveranstaltung in Dresden mit dabei war. Seit einem halben Jahr ist Noah Schwarzenberger auch Schülersprecher an der Diesterweg-Schule.

Vier Wochen lang will der Teenager, für den die Reise am 22. September auf dem Flughafen in Leipzig beginnt, nun sein Englisch verbessern. "Der Aufenthalt ist eine schöne Sache für mich. Man kann nichts verlieren, nur gewinnen", sagt der 14-Jährige, dessen Lieblingsfach in der Schule Sport ist. In seiner Freizeit spielt der junge Mann Fußball beim FC Sachsen 90 und bläst Posaune im Langenhessener Posaunenchor. Seine Kumpels beneiden ihn schon ein bisschen um diese vier Wochen: "Ja, ja: Sonne, Strand und Meer", sagt der Teenager schmunzelnd. "Sicher werde ich auch meine Freizeit auf der Insel genießen und gemeinsam mit meiner Gastfamilie einiges erleben." Den kleinen Reiseführer mit vielen Tipps zu Malta studiert der 14-Jährige jetzt schon intensiv, um nichts zu verpassen.

Das Auslandsstipendium wird seit 2010 durch das Kultusministerium vergeben. Bisher nahmen 230 Schüler dieses Angebot wahr. Das Stipendium umfasst die Kosten der Unterbringung, des Fluges und der Auslandsversicherung. Voraussetzungen, es zu bekommen, sind unter anderem gute Sprachkenntnisse und ehrenamtliches Engagement.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...