Werdauer Innenstadt wird zur Großbaustelle

Werdau. Ab dem 20. August wird in Werdau der Kreuzungsbereich an der Annoncenuhr umgestaltet. Ein neuer Kreisverkehr entsteht, den nach Schätzungen der Stadt 5000 Fahrzeuge pro Tag passieren werden. 

Ausgeführt wird die Baumaßnahme in Zusammenarbeit mit den Wasserwerken Zwickau, den Stadtwerken Werdau und der Firma Osttelcom. Laut dem zuständigen Fachbereichsleiter im Rathaus, Karsten Piehler müssen ein Mischwasserkanal, die Trinkwasserleitung sowie Teile des Gasnetzes und Mittelspannungsleitungen neu verlegt werden. Geplant ist außerdem der Ausbau der August-Bebel-Straße zwischen Brüder- und Poststraße. Die Kosten belaufen sich auf etwas mehr als eine Million Euro.

Auf Kritik stieß der Fertigstellungstermin. Stadtrat Heiko Döhler (Linke) befürchtet für die Händler im Baustellenbereich Einbußen im Weihnachtsgeschäft. Laut Oberbürgermeister Stephan Czarnecki (CDU) sei mit einem zügigen Ablauf zu rechnen. Alle Händler seien, wenn auch mit Einschränkungen, mit dem Auto erreichbar. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...