Westtrasse: Hang wird befestigt

Noch bis 2. November müssen die Nutzer der Westtrasse im Bereich Neukirchen mit Einschränkungen leben. Der Grund: Eine Böschung, die Anfang des Jahres abgerutscht ist, wird derzeit befestigt. Der Verkehr wird mit Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Die Kosten für die Instandsetzung des rund 150 Meter langen Abschnittes entlang der Staatsstraße kosten rund 260.000 Euro. Als Ursache für den Schaden nannte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr eine starke Durchfeuchtung des Bodens in dem betroffenen Bereich. Ob beim Bau gepfuscht wurde, ließ die Behörde offen. Der 4,8 Kilometer lange Abschnitt der Westtrasse zwischen den Anschlussstellen Langenhessen und der Ortsumfahrung von Crimmitschau wurde erst im Jahr 2015 seiner Bestimmung übergeben. (umü)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...