Wie ein Magen von innen aussieht

Tag der offenen Tür in der Werdauer Pleißentalklinik

Wie ein Magen von innen aussieht und was in einem OP-Saal passiert, das haben am Samstag unter anderem Hunderte Besucher beim Tag der offenen Tür in der Werdauer Pleißentalklinik erfahren. Schlange stehen war an einem der fünf OP-Säle des Krankenhauses angesagt. Angetan mit der entsprechenden Bekleidung konnte man sich auf einen kleinen Rundgang begeben und sich von Ärzten und OP-Schwestern Fragen beantworten lassen. "Hier war die ganze Zeit über Betrieb", sagte Pflegedienstleiterin Ina Eger, die die Besucher in der sogenannten Patientenschleuse hygienisch einkleidete. Vor der Tür erregten die Feuerwehrleute von Werdau Aufmerksamkeit. Bei zwei Rettungsübungen zeigten die 16 Ehrenamtlichen, was sie können. "Simuliert wurde ein Brand im Eingangsbereich der Klinik", sagte der Werdauer Wehrleiter Sascha Klappstein. "Wir waren ziemlich schnell. Innerhalb von zwei Minuten war alles unter Kontrolle und gelöscht." (rdl)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...