Wohnblock in Werdau-Ost plattgemacht

Endspurt am Herderweg. Von dem ehemaligen Wohnblock mit den Hausnummern 1 bis 5 ist nicht mehr viel übrig. Realisiert wurde der Abriss im Auftrag der Gebäude- und Grundstücksverwaltung (GGV) Werdau. Finanziert wird das Vorhaben mit Fördermitteln aus dem Landesprogramm für den Rückbau von Wohngebäuden. Der Großvermieter reagiert mit dem Abriss auf die demografische Entwicklung in Werdau. "Wir haben uns für den Abriss des Gebäudes entschieden, weil die im Haus vorhandenen 60Wohnungen noch nicht saniert waren. Eine komplette Modernisierung hätte rund 1,5 Millionen Euro gekostet. Der Aufwand wäre nicht vertretbar gewesen", sagt Ines von Müller, Geschäftsführerin der GGV. Die Fläche soll begrünt werden. (umü)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.