Weniger Geschäfte - höherer Umsatz

Landkreis.

Die Handelslandschaft in Westsachsen musste im vergangenen Jahr einen deutlichen Rückgang an Geschäften verkraften. Das teilte jetzt die Zwickauer Industrie- und Handelskammer (IHK) mit. Zum Jahresende waren insgesamt 4843 Firmen im Handel tätig. Das sind 161weniger als ein Jahr zuvor. Der Handel ist mit 28 Prozent Anteil nach dem produzierenden Gewerbe die zweitgrößte Branche innerhalb der IHK Zwickau. Dafür haben die Händler im Jahr 2019 beim Umsatz ein Plus von durchschnittlich 2,5Prozent erzielen können. Unter den einzelnen Branchen hat der Online- und Versandhandel mit 6,6 Prozent am meisten zulegen können, informiert die Kammer. Aber auch Lebensmittel- und Getränkeläden hätten 3,7 Prozent mehr Umsatz gemacht. Einbußen mussten hingegen die Telefonläden (minus zwei Prozent) sowie Schuh- und Bekleidungsgeschäfte (minus 0,1 Prozent) hinnehmen. (nkd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.