Zentrumsbüro: Es gibt schon wieder Zoff

Stadträtin Sarah Wagner spricht von Verzögerungen bei der Neubesetzung. Damit bringt sie Oberbürgermeister André Raphael in Rage. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    SLSJ3322
    13.11.2020

    Braucht Crimmitschau überhaupt ein solchen Manager? Ich denke nicht. Wäre es nicht Aufgabe des Stadtrats zusammen mit dem Oberbürgermeister, den Gewerbetreibenden, den Immobilien- Inhabern und vor allem mit den verschiedenen Bedarfsgruppen der Bevölkerung ein Team zu bilden um die Notwendigkeiten und Möglichkeiten in die Realität umzusetzen? Und was nützt die Belebung der Innenstadt, wenn man keine Möglichkeiten hat aus den Randwohngebieten Sonnabends oder Abends mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt und wieder nach Hause zu kommen?
    Vielleicht wäre die Gründung eines Bürgervereins, der alle Schichten der Einwohner vertritt und gegenüber der Stadt als Interessenvertreter tätig werden könnte, eine gute Alternative?