Züchter der Region bedauern Wegfall

Eine Veranstaltung mit jahrzehntelanger Tradition findet 2019 nicht statt. Der Altenburger Taubenmarkt fällt in diesem Jahr aus.

Lauterbach.

Enttäuscht hat sich dieser Tage der Lauterbacher Uwe Schumann gezeigt, als er erfuhr, dass der traditionelle Altenburger Taubenmarkt dieses Jahr ausfällt.

Immer am dritten Februar-Wochenende fand dieser bei Kleintierzüchtern beliebte Markt statt. Vorrangig trafen sich in Altenburg Zuchtfreunde aus Ostthüringen und Westsachsen, um mit Tieren zu handeln. Zum einen sorgte dies bei den Züchtern für Blutauffrischungen der eigenen Stämme, aber auch, um Erfahrungen auszutauschen. Auch Hühner und Kaninchen der verschiedensten Rassen und Farbschläge wechselten den Besitzer.

Für Uwe Schumann, der zu einer alteingesessenen Lauterbacher Züchterfamilie gehört, bleiben bloß die Erinnerungen. Gemeinsam mit seinen Brüdern Achim, Andreas, Frank und Lutz zählte er bei den letzten Veranstaltungen zu den Stammgästen. Bereits Vater und Großvater besuchten regelmäßig den Taubenmarkt. In den 1950er- und 60er-Jahren ging es noch mit dem Zug von Crimmitschau nach Altenburg, später bequemer mit dem Auto.

Die Züchter der Region bedauern den Wegfall der Veranstaltung, die viel Mühe und Zeitaufwand erforderte. Gründe sind nicht nur immer weniger Teilnehmer, sondern auch, dass die auf wenige Schultern verteilte Organisation fast nicht mehr realisierbar war. Der fehlende Nachwuchs in den Kleintierzüchtervereinen spielt auch eine große Rolle.


Als die Hüte nach dem Essen den Besitzer wechselten

Achim Schuman erinnert sich an eine Episode von seinem Vater und Opa: Auf der Heimfahrt von Altenburg kehrte man in eine Gößnitzer Gaststätte ein, um sich zu stärken. Männer mit Hut waren damals keine Seltenheit. Doch als die Schumanns nach der Stärkung aufbrechen wollten, war nur noch ein Hut da, der aber nicht der richtige war. Das machte nichts, denn im Jahr darauf folgte nach dem Imbiss die gleiche Zeremonie, und siehe da: Die Hüte fanden ihren eigentlichen Besitzer wieder.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...