Zwangspause: OB Raphael ist krank

Der Politiker will im Mai ins Rathaus zurückkehren

Crimmitschau.

Der Crimmitschauer Oberbürgermeister André Raphael (CDU) fällt krankheitsbedingt vorübergehend aus. Darüber wurde am Donnerstagabend zur Sitzung des Stadtrates informiert. "Der Oberbürgermeister ist erkrankt und wird sich nach einem Krankenhausaufenthalt in Kürze einer Reha-Maßnahme unterziehen. Er ist nach eigenen Angaben aber sehr zuversichtlich, dass die Wiederaufnahme der Dienstgeschäfte noch im Mai erfolgen wird", teilte der stellvertretende Oberbürgermeister, Thomas Gömbi (Für Crimmitschau), mit. Er vertritt den Rathauschef momentan gemeinsam mit den weiteren Vize-Oberbürgermeistern, Barbara Gabor (CDU) und Martin Seidel (FDP). Innerhalb der Stadtverwaltung müssen Wirtschaftsförderin Andrea Beres und Justiziar Rolf Baderschneider mehr Verantwortung übernehmen.

Bereits seit Ende März hat André Raphael krankheitsbedingt keine Termine wahrgenommen. "Über die rege Anteilnahme aus der Bevölkerung und viele aufmunternde Wünsche hat sich Oberbürgermeister André Raphael sehr gefreut. Er kann in der kommenden Zeit leider keine offiziellen Termine wahrnehmen und bedankt sich diesbezüglich für das Verständnis der Bürger", informierte Andrea Beres in einer kurzen Mitteilung. André Raphael ist seit August 2017 der Oberbürgermeister von Crimmitschau. (hof)

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...