Zwei Jungtiere entwickeln sich gut

Im Nest auf einem Schornstein an der Neukirchener Hauptstraße befinden sich zwei kleine Störche. Die beiden haben offenbar keinen Schaden genommen, als es vor einigen Tagen zu einem Zweikampf zwischen Storch und Turmfalke an diesem Horst gekommen war. Fotograf Jirka Scheit war diese seltene Aufnahme gelungen, als der Storch den Falken letztendlich als Nahrung verspeiste. Dieses Fotodokument wertete Jens Hering von der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises als eine "absolute Sensation". Die Turmfalken hatten ihr eigenes Nest im unteren Teil des Storchenhorstes errichtet. Die Adebare fühlten sich wohl durch ihre ständige Anwesenheit gestört, und die ungleichen Vögel attackierten sich. Die zwei Neukirchener Nachwuchsstörche haben in ihrer Entwicklung sehr aufgeholt. (rdl)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...