Zwei Petitionen landen im Ausschuss

Crimmitschau.

Mit zwei Petitionen, die von Einwohnern eingereicht wurden, beschäftigt sich der Verwaltungsausschuss in Crimmitschau zur nächsten Sitzung am Donnerstag. Ein Thema ist die Verkehrsberuhigung auf der Westbergstraße, wo ein rund 450 Meter langer Abschnitt zwischen den Hausnummern 4 und 24 als Tempo-30-Zone ausgeschildert werden soll. Die Notwendigkeit wird in der Petition unter anderem mit der Nähe zu Gymnasium, Kinder- und Jugendheim und Senioreneinrichtung begründet. Zudem ist eine Petition zu den Plänen für die Schaffung einer Deponie in der Kiesgrube in Gablenz eingegangen. Die Stadt soll, so die Forderung, "juristisch fundiert gegen die Errichtung der Deponie vorgehen." Projektträger sind hier Privatunternehmen. Der Verwaltungsausschuss muss entscheiden, wie mit den Petitionen weiter verfahren werden soll. Weitere Themen sind die Annahme von Sponsorenver- trägen und der Erwerb eines rund 1300 Quadratmeter großen Grundstücks an der Dammstraße. (hof)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.